Elkline
AM ANFANG STAND DER ELCH!
 
1999 sind wir mit der Vision angetreten, dass unsere Produkte nicht nur qualitativ hochwertig und modisch zu gleich sind, sondern dass jedes Teil zum langjährigen Wegbegleiter und Freund in allen Lebenslagen wird. 
 
Zuhause sind wir auf dem urbanen Outdoor-Markt für die ganze Familie, es soll an nix fehlen.Und der Erfolg der letzten Jahre gibt uns Recht. Gestartet nur mit einem Bully als Shop, erreichen wir heute unsere Fans und Kunden in Stores, auch europaweit.Wir, das sind mittlerweile 50 Mitarbeiter, die mit viel Elan und Enthusiasmus dafür sorgen, dass euch in jedem Frühjahr und Herbst eine neue Kollektion mit Jacken, Shirts und Hosen präsentiert werden kann. 
 
Dabei ist uns besonders wichtig, dass es nicht nur unserem Team gut geht, sondern dass auch an unseren Produktionsstätten soziale Arbeitsbedingungen vorherrschen und mit den Mitarbeitern dort fair umgegangen wird.Warum aber gerade der Elch als Botschafter für ein Hamburger Unternehmen? So wie der Elch am liebsten draußen ist, produziert elkline für die ganze Familie urbane Outdoor-Fashion, damit auch ihr bei Wind und Wetter für den Einsatz im Freien bestens gerüstet seid. 
 
Daneben sorgen der sympathisch lächelnde Elch und unsere ausgefallenen Namenskreationen wie „daschauher“, „hosimittermayer“ oder „kkmd – kommt keine Mücke durch“ für ein Schmunzeln an jedem Tag.Wir sind am Ziel, wenn ein Bekleidungstück zum Lieblingsteil eines Kunden geworden ist!
 
Unser Ziel ist es, funktionelle Produkte für alle Lebenslagen herzustellen und dabei zu gewährleisten, dass wir die Umwelt so wenig wie möglich belasten. 
 
Mit Hochdruck arbeiten wir deshalb an einer wasserabweisenden Ausrüstung, die keine schadhaften Rückstände hinterlässt und für Mensch und Natur unbedenklich ist – natürlich ohne funktionelle Einschränkungen der Eigenschaften. Schritt für Schritt bauen wir den Anteil an Bio-Baumwolle in unseren Kollektionen aus. In Zusammenarbeit mit der Remei AG bringen wir unseren ersten schadstofffreien Babybody aus 100% rückverfolgbarer Bio-Baumwolle auf den Mark.
 
Für heute und morgen 
 
Wir sehen es als unsere Pflicht uns täglich auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit weiter nach vorne zu bewegen. Dies tun wir nicht aus strategischen Wettbewerbsgründen, sondern seit mehr als 10 Jahren aus der tiefen Überzeugung heraus ein Produkt herzustellen, in dem sich unsere Kunden wohlfühlen und dessen Footprint in der Umwelt so klein wie möglich ist.Deshalb sind wir der Initiative CPI2 beigetreten, die uns dabei unterstützt, in den Produktionsstätten vor Ort die CO2- Emission zu reduzieren. 
 
Von einfachen Energiesparmaßnahmen bis hin zu Investitionen in moderne Technik nehmen wir jeden unserer Lieferanten unter die Lupe und helfen ihm so Energiekosten zu senken und den Carbon-Footprint eines jeden Produktes zu verringern. Das hilft dem Produzenten und der Umwelt. Wir fördern ökologische Produktionstechnologien und den Einsatz ökologisch angebauter Bio-Baumwolle. Chemikalien werden bei elkline grundsätzlich unter dem Motto „so wenig wie möglich und nur soviel wie wirklich nötig“ eingesetzt. Lese mehr dazu unter „elkline STANDARDS“.Aber nicht nur während der Produktion unserer Kleidung achten wir auf ökologische Aspekte. 
 
Auch wir als Unternehmen möchten in unserem eigenen Handeln unseren Beitrag leisten. So spenden wir Altware an soziale Einrichtungen wie die Arche und recyceln Reklamationsware, die nicht mehr für den Verkauf geeignet ist. Auf letztere Weise wird aus deinem alten Kleidungsstück der Putzlappen von morgen. Beim Versand von Endkundenpaketen setzen wir auf den Versanddienstleister DHL GoGreen, der die durch den Transport entstehende CO2 Emission durch gezielte Förderung von Umweltprojekten neutralisiert. Und auch unsere Räumlichkeiten betreiben wir natürlich mit Ökostrom aus nachwachsenden Ressourcen.
 
Wir setzen seit vielen Jahren mit dem elkline Code of Conduct auf faire Arbeitsbedingungen und soziale Standards, die sich nach den Vorgaben der ILO (International Labour Organisation) und den Zielen des Textilbündnisses orientieren. Der Verhaltenskodex ist Teil des Rahmenvertrages zwischen der elkline GmbH und unseren Lieferanten und beinhaltet viele wichtige Maßnahmen, die weit über die gesetzlichen Mindestanforderungen hinausgehen.Vor allem bei unseren asiatischen Lieferanten, wo es wenig staatliche Regulatoren gibt, bedienen wir uns darüber hinaus an bestehenden Sozialstandards wie dem BSCI und GOTS. Durch unabhängige dritte Parteien werden diese Lieferanten in regelmäßigem Turnus auf Einhaltung der Sozialstandards geprüft und bei Verbesserungsmaßnahmen begleitet. Durch den Beitritt zum Bündnis für nachhaltige Textilien stellen wir uns des Weiteren der Herausforderung nicht nur in den Nähereien faire Arbeitsbedingungen zu gewährleisten, sondern auch in die vorgelagerten Prozessstufen zu gucken – in die Spinnereien, Webereien und Färbereien.