Deckenschlafsäcke


Deckenschlafsack aus Daune oder Synthetik - die erste Entscheidung

Ein Deckenschlafsack kommt immer dann zum Einsatz, wenn es auf der Tour, beim Bergsport oder auf der Reise nicht sehr kalt ist, oder aber im Hotel oder auf der Hütte übernachtet wird. So sind Sie übrigens neben dem Seidenschlafsack oder Hüttenschlafsack auch für Tropengebiete geeignet. Kurz kann man so sagen, dass der Deckenschlafsack für gemäßigte oder warme Klimaregionen geeignet ist. Wir bei terrific.de haben eine ganz Reihe von Deckenschlafsäcken, zum Beispiel von Salewa oder Cocoon, im Sortiment.

Ob als Doppelschlafsack, Innenschlafsack oder Sommerschlafsack, die Deckenschlafsäcke bestehend aus einer Kunstfaser Füllung sind im Vergleich zu den normalen Decken aus Flanell, Seide oder einem Baumwoll Stoff vielfältiger im Einsatz und erzeugen eine höhere Leistung. Sie dienen dem Camper nicht nur im Wohnwagen, Zelt oder bei langen Bergtouren über mehrere Tage, sondern sind auch bei kalten Wintertagen für Zuhause bestens geeignet. Im offenen Zustand bieten die Deckenschlafsäcke ein niedriges Gewicht und eine bequeme Beinfreiheit bei hoher Wärme an.

Warum ein Deckenschlafsack nicht so gut isoliert wie ein Mumienschlafsack

Der Grund hierfür ist in der Form des Schlafsacks begründet. Ein Schlafsack kann den Körper nicht direkt wärmen, da er keine Energiequelle von Wärme ist. Der Schlafsack sorgt vielmehr dafür, dass der Körper nicht auskühlt und dass die Wärme im inneren des Schlafsack verbleibt. So werden die Mumienschlafsäcke nur deswegen spitz zu laufend gebaut, um an der empfindlichen Stelle der Füße möglichst wenig Luft zwischen Schlafsack und Körper zu halten. Damit geht keine Körperwärme im Beinbereich verloren. Luft ist ein schlechter Isolator und deshalb gilt: je näher der Schlafsack am Körper anliegt, desto wärmer ist es.

Deckenschlafsäcke haben den großen Vorteil, dass sie geräumig sind und so einen hervorragenden Komfort bieten, isolieren aber deswegen nicht so gut wie ein Schlafsack der enger anliegt. Verschiedene Produktdetails wie einen Wärmekragen, eine Verstärkung am Kopfteil oder eine Innentasche für Wertsachen zeichen diese Deckenschlafsäcke dennoch beim Trekking in der Natur und Wildnis aus.

Deckenschlafsäcke aus Daune sollten nicht nass werden

Einen Deckenschlafsack aus Daune sollten alle die wählen, die auf der Suche nach einem möglichst geringen Packmaß und viel Komfort Ausschau halten. Ein Schlafsack aus Synthetik oder Baumwolle eignet sich perfekt, wenn es lieber etwas handfester sein sollte oder wenn die Tour in Gebiete geht, in denen es feucht und nass ist. Denn Schlafsäcke aus Daune mögen es nicht, wenn Sie nass werden und es dauert recht lange bis sie wieder trocken sind.

Deckenschlafsäcke gibt es mit unterschiedlichen Innenfutter. Entweder die pflegeleichte Kunstfaserfüllung oder die angenehme Daunenfüllung. Deckenschlafsäcke sind besonders bequem, da diese eine komfortable Weite und Größe bieten. Die meisten Deckenschlafsäcke können Sie komplett aufzippen, so dass aus dem Deckenschlafsack eine praktische Daunendecke oder Kunstfaserdecke wird. Viele Schlafsäcke bieten einen praktischen, doppelten Reissverschluss an, so dass der Benuzter den Reissverschluss auch von innen betätigen kann. Das einfache Öffnen und Schließen der 2 Wege Reißverschlüsse ist selbst im Schlafsack selbst kein Problem.

Oft gegeben: Deckenschlafsäcke sind koppelbar

Ein unschlagbarer Vorteil beim Camping ist bei den Deckenschlafssäcken aber, dass die meisten Schlafsäcke dieser Bauart miteinander koppelbar sind. Der Reißverschluss des einen wird mit dem Reißverschluss des anderen Deckenschlafsacks verbunden, so dass ein doppelt so großer Innenraum im Schlafsack entsteht, in dem zwei Personen Platz finden. So muss denn auch die Romantik und die Zweisamkeit bei einer Tour an der frischen Luft nicht zwingend zu Hause bleiben, sondern mit den koppelbaren Schlafsäcken hat man die Möglichkeit sich ein Stück Bequemlichkeit mitzunehmen.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass der Deckenschlafsack mehrere Vorteile hat: Er ist meist koppelbar, lässt sich als Decke verwenden, wenn die Reißverschlüsse nicht geschlossen sind und kann einfacher zusammengerollt und verstaut werden als ein Mumienschlafsack. Mit dem passenden Inlett kann ebenfalls ein Schichtenprinzip im Schlafsack erzeugt werden.

Bei weiteren Fragen und Informationen zu den Deckenschlafsäcken stehen wir Ihnen sehr gerne telefonisch unter 0211 / 15 93 27 27 oder mit einer Email an [email protected] zur Verfügung.