Moskitonetze / Mückenschutz


Moskitonetze und Insektenschutz für die Trekking Reise

Das praktische imprägnierte Moskitozelt ist wie ein Zelt aufzubauen und anzuwenden. Die dazugehörigen Zeltgestänge ins Moskitonetz und schon haben Sie unter freiem Himmel den erforderlichen Moskitoschutz. In den imprägnierten Moskitonetzen ist ein Insektizid vorhanden, meist Permethrin, was die Insekten vom Netz abhält. Das Gewicht der Netze ist sehr leicht und einfach zu transpotieren.

Moskitonetze dienen zum Schutz vor Stechmücken und anderen unangenehmen Insekten wie zum Beispiel Moskitos. Bei den Mückennetzen gibt es unterschiedliche Maschenweite, je nach Wunsch können Sie bei diesen Netzen zwischen grob und feinmaschig wählen. Die Maschengröße wird vom jeweiligen Reiseziel abhängig gemacht. Einige Netze sind zudem imprägniert und bieten so einen zusätzlichen Schutz, diese Imprägnierung ist für Menschen unschädlich und bietet einen langanhaltenden Schutz.

Ein imprägniertes Mückennetz für die Tropen und andere Gebiete

Das Moskitonetz wird zeltartig über dem Bett oder Hängematte angebracht. Da die Insekten auch durch das Netz hindurch beißen oder stechen können, sollte das Moskitonetz nicht direkt am Körper aufliegen. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt solche Produkte für die Reisen und Touren nach Afrika oder Asien. Mit der kleinen Maße und dem geringen Eigengewicht lassen sich die Insektennetze einfach in den Koffer oder in die Tasche packen und montieren.

Moskitonetze gibt es als Pyramide, Kastenform oder auch mit eckiger Bauweise. Hier ist zu erwähnen das eine Moskitopyramide mit wenigen Aufhängepunkten auskommt. Überzeugen Sie sich selber von unserem großen Sortiment an den Care Produkten. Bei weiteren Fragen bezüglich der Moskitonetze oder einem anderen Produkt, erreichen Sie uns telefonisch direkt im terrific.de Online Shop unter 0211 / 15 93 27 27 oder mit einer Email an [email protected]. Sehr gerne geben wir Ihnen einen passende Beratung.

Moskitonetze dienen zum Schutz gegen Stechmücken der Gattung Anopheles (Malaria) und gegen andere Insekten. Sie bestehen aus feinmaschigen Polyester- oder Nylonnetzen, dessen Maschen klein genug sind, um die Insekten am Eindringen zu hindern, ermöglichen jedoch einen ausreichenden Luftaustausch. Das Moskitonetz wird zeltartig über einem Bett oder einer Hängematte angebracht.

Da die Insekten durch das Netz hindurch beißen oder stechen können, darf es nicht am Körper anliegen. Bei den langlebiger imprägnierten Moskitonetzen, den sogenannten "Long-lasting Insecticidal Mosquito Nets" (LLINs), werden ebenfalls pyrethroidbasierte Insektizide verwendet.

Diese sind jedoch mit einem chemischen Bindemittel behandelt, was bis zu 20 Wäschen bzw. drei oder mehr Jahre Nutzungsdauer erlaubt.

Für die Malariaprophylaxe müssen Netze mindestens eine Maschenweite (Mesh) von 200 haben.

Für die Abwehr von Gnitzen und anderen Kleinstinsekten sind Netze mit Mesh von mindestens 800 nötig.