Menü
Verlängerte Rückgabe bis 7. Januar 2017

 

Icebreaker Fleecejacken aus Merinowolle

Icebreaker bietet eine große Auswahl an Jacken an. Die Damen und Herren Fleecejacken von Icebreaker aus Merinowolle haben eine edle Oberfäche und bietet die Funktion von Merinowolle an. Je nach Wunsch kann bei den Jacken gewählt werden, ob Sie bei den Fleecejacken von Icebreaker eine Kapuze möchten oder doch lieber die Standard Fleecejacken bevorzugen.

Auch die Bekleidung von Icebreaker ist in Kombination von Funktionsbekleidung optimal einzusetzen. Angenehmer Tragekomfort selbst dirket auf der Haut aufgrund von der hochwertigen Merinowolle, die Icebreaker verwendet.

Icebreaker muß nicht immer nur Herren und Damen Unterwäsche sein. Es gibt eine breite Palette von Oberbekleidung. Natürlich ist jedes Icebreaker Produkt mit der bekannten Funktionsweise ausgestattet. Schnelltrocknend, geruchshemmend und rascher Feuchtigkeitstransport um nur einige Merkmale der Merinowolle und Merinowäsche zu nennen.

Die Marke wird geboren Dann kam Sir Peter Blake ins Spiel. Der neuseeländische Segelheld trug auf seiner Rekord-Weltumsegelung 40 Tage und Nächte lang ein Oberteil und Leggings, die aus dem Icebreaker-Prototyp gefertigt waren. Er war begeistert von dem Stoff. Mit seiner (kostenlosen) Fürsprache im Rücken ging Jeremy auf Risiko und investierte sein gesamtes Vermögen in Icebreaker. Aber das war nicht genug. Jeremy rang seiner Bank einen Kredit über 20.000 Neuseeland-Dollar ab – „für eine neue Küche“. Als dann noch acht großzügige und optimistische Investoren jeweils 25.000 Neuseeland-Dollar dazuschossen, war genug beisammen. (Zwei davon, Peter Travers und Noel Todd, sind noch heute dabei.).

Von Hobbit-Kleidung zum globalen Erfolg von Icebreaker. Die ersten Designs von Icebreaker waren nicht sonderlich gelungen. Die Ärmel in der ersten Lieferung waren 15 cm zu kurz. Ideal für Hobbits, aber nicht für Normalwüchsige. „Unsere erste Kollektion war für 10-Jährige“, erinnert sich Jeremy. Die erste Icebreaker-Kollektion war so winzig, dass sie in den alten ramponierten Koffer von Jeremys Großvater passte. Nach drei Jahren machte Icebreaker erstmals Gewinn. Die stolze Summe von 800 Neuseeland-Dollar blieb übrig.

Für Noel Todd taten sich neue Dimensionen auf: „Das war meine erste Beteiligung, bei der man den Gewinn vertrinken konnte und trotzdem nüchtern blieb.“ Wie sich noch herausstellen sollte, war die Merinowolle die Geheimwaffe für den Erfolg. Die Leute, die Icebreaker anprobierten, waren vom Tragekomfort begeistert. Dass es sich dabei um ein reines Naturprodukt handelte, kam großartig an. Ein weiterer Erfolgsfaktor war das Verhalten der Kleidungsstücke, sowohl in der Wildnis als auch im Alltagsgebrauch.

Heute umfasst das Bekleidungssystem von Icebreaker Unterwäsche, Mittelschichten, Außenschichten, Socken und Zubehör für Herren, Frauen und Kinder. Icebreaker-Produkte sind in mehr als 3.000 Läden in 37 Ländern erhältlich. Das Unternehmen wird nicht mehr aus Jeremys Schlafzimmer geführt. Ist auch gut so, denn inzwischen arbeiten 350 Leute bei Icebreaker.

Der Firmensitz ist immer noch im neuseeländischen Wellington, Niederlassungen bestehen aber in den USA, Australien, Kanada, Deutschland, Frankreich, der Schweiz und der Tschechischen Republik.

Wir glauben daran, dass Natur besser ist als Kunststoff. Wir entwickeln nicht die neueste „technische“ Faser. Das hat schon die Natur erledigt. Ein Bohrturm stand dabei nicht in der Nähe. Merinowolle stammt nicht aus dem Labor, sondern aus den Bergen Neuseelands. Die Stofffabrik von Icebreaker ist 24 Stunden am Tag in Betrieb und befindet sich auf dem Rücken eines Schafs.

Der Nachhaltigkeitsgedanke ist das Kernstück unserer Philosophie. Wir streben nach profitabler Nachhaltigkeit – ein Geschäftsmodell, das Ökologie und Ökonomie miteinander vereinbart. Das ist möglich, weil die Natur das beste Entwicklungslabor ist. Was darin entsteht ist einfach, effizient und schön. Wir glauben, dass die Natur in und um uns herum eine große Kraft ausübt.

Weil wir uns diese Kraft zunutze gemacht haben, sind wir der leidenschaftliche Marktführer für Merinokleidung