Fjällräven Kanken
1978 - Ursprünglich entwickelt, um schwedische Schul - kinder vor Wirbelsäulenschäden zu bewahren, wurde der Kånken zu einem Kultmodell und ein typisches Beispiel für schwedisches Produktdesign.
 
Alles begann mit der Vision einer gesunden Rückenhaltung und genug Platz für zwei A4-Ordner. 
 
Fjällrävens Gründer Åke Nordin bemerkte, dass immer mehr Schulkinder durch das Tragen von Schultertaschen mit nur einem Tragegurt an Rückenproblemen litten. So entschied er sich, einen Rucksack zu entwerfen, der strapazierfähig und leicht sein sollte – und in dem die Kinder ihre Schulbücher so verstauen konnten, dass sie auf dem Schulweg ihren Rücken nicht zu sehr belasten würden. Im Jahr 1978 war er fertig. Den Kinderrücken ging es besser und ein zeitloser Klassiker war geboren. 
 
Fast 40 Jahre später haben diese klaren Linien und dieses einfache Design dazu geführt, dass Kånken von Svensk Form (der schwedischen Gesellschaft für Kunsthandwerk und Design) zum Kunstwerk ernannt wurde. „Es ist so positiv, dass dies anerkannt wurde – etwas, das zehntausende, und wer weiß, vielleicht sogar hunderttausende Kinder an ihrem ersten Schultag mitgenommen haben. Der Kånken ist Teil der Kindheit vieler Menschen geworden. Heute ist er beliebter denn je, obwohl er noch immer ganz genau so aussieht wie vor 40 Jahren,“ sagt Svante Björkroth, Vertriebsleiter und Produktentwickler bei Fjällräven. Um als angewandte Kunst anerkannt zu werden, muss das Produkt über ein künstlerisch eigenständiges und origi - nelles Design innerhalb seines Genres verfügen. 
 
Das Design muss einzigartig und unverkennbar sein. In seiner Er - klärung führt das Gremium der Svensk Form an, dass der Kånken „über ein klares, persönliches Design verfügt und eine unver - kennbar eigenständige Identität besitzt“. Und er verfügt über „einen derart hohen Grad an Originalität, dass er als eigenständige geistige Schöpfung gelten kann“. Und tatsächlich sind es bestimmte Details, die die Einfachheit des Design ausmachen. „Man schaue sich beispielsweise die Form der Schultergurte des Kånken an. Er verfügt über einen vier Meter langen Gurt, der sich am Rücken kreuzt. So weisen die Schultergurte und Griffe die gleiche Länge auf. Diese Konstruktion ist einzigartig,“ sagt Svante.
 
Die Grundidee, dass er Raum für zwei A4-Ordner bie - ten soll, hat zur rechteckigen Form des Rucksacks geführt, anstatt ihn, wie bei vielen anderen Rucksäcken üblich, rund zu gestalten. Der Rest des Designs ist so einfach wie genial: Eine quadratische Tasche mit einem Logo in Weiß und Rot, das beinahe wie eine Briefmarke aussieht. Selbst, wenn man ihn nur aus den Augenwinkeln wahrnimmt, weiß man sofort, was man gesehen hat. „In der Outdoor-Branche ist es sehr typisch, so viele Details und Funktionen wie nur möglich in einem Produkt zu verarbeiten. 
 
 
Der Kånken ist das genaue Gegenteil und führt außerdem dazu, dass im Produktionsprozess so gut wie kein Material-Ausschuss entsteht.“ Wir verwenden den strapazierfähigen Stoff Vinylon F, der speziell für den Kånken entwickelt wurde. Es handelt sich um einen besonders belastbaren Stoff, der schön altert und seine ganz eigene Patina und seinen eigenen Glanz entwickelt, wenn er getragen wird. Dies trägt zu seinem wunderbaren Charakter bei und sorgt außerdem für eine sehr geringe Umweltbelastung. „Wir möchten, dass die Menschen gute Produkte kaufen, die sie lange verwenden, anstatt immer wieder etwas zu kaufen, was letztlich weggeworfen wird, weil es nicht mehr gefällt. Ein weiterer Grund, warum der Kånken diese Auszeichnung erhalten hat, ist die Tatsache, dass es ihn bereits so lange gibt und über die Jahre nur minimale Änderungen am Design vor - genommen wurden. Und das ist es wahrscheinlich auch, was die Menschen so an ihm mögen. Sie erkennen ihn,“ sagt Svante. 
 
Sein neuer Status als Kunstwerk bedeutet, dass der Kånken nun durch das Urheberrecht geschützt ist. Dass ein kleiner Rucksack ein Kunstwerk sein kann, haben auch schon einige Instagram-Nutzer bewiesen: Dort machen verschiedene Hashtags mit kreativen Bildern und Zeichnungen des kleinen, rechteckigen Rucksacks aus Schweden die Runde. „Ich denke, der Kånken wird uns noch lange erhalten bleiben, insbesondere bei jungen Leuten. Er ist ein Zeichen für Beständigkeit – in einer Welt voller vergänglicher Trends. Sicher, seine Beliebtheit ist in den vergangenen Jahren rasant gestiegen und die Menschen betrachten ihn eher als Accessoire. Aber wir werden den Kånken niemals als Trend betrachten. Es ist der Kånken. Er begleitet uns seit 40 Jahren und wir freuen uns bereits jetzt auf die nächsten 40 Jahre.“