Schuhpflege / Schuhzubehör

Schuhpflege

Leder ist ein Naturprodukt! Wird es nicht regelmässig gepflegt, verliert es wichtige Fett- und Nährstoffe. Es wird dadurch hart und brüchig und die Optik verändert sich negativ. Um dem entgegenzuwirken, werden zur Schuhpflege Waxe und Öle eingesetzt. Dadurch erhält das Leder die nötige Rückfettung, bleibt geschmeidig und behält ein gepflegtes Aussehen. Imprägnieren von SchuhenSchuhe müssen, gleich wie Bekleidung, vor Wasser, Nässe und Schmutz geschützt werden. Schuhpflegeprodukte sind speziell auf die Bedürfnisse von Leder- wie auch Leder- / Textilgeweben abgestimmt. 

Sie garantieren bestmöglichen Schutz und sorgen dafür, dass die Schuhe auch bei regelmässigem Gebrauch optimal gepflegt sind.Auffrischen der SchuheDie menschliche Körpertemperatur wird durch Schweissdrüsen reguliert. 250.000 Schweissdrüsen produzieren pro Tag rund einen Viertelliter Schweiss.

Schuhpflege für die lange Haltbarkeit Ihrer Wanderschuhe und Trekkingschuhe

Ein guter Schuh kann schon mal gutes Geld kosten, aber mit der richtigen Schuhpflege hält dieser Schuh auch ewig. Die Schuhpflege gerade bei stark beanspruchten Outdoorschuhen und Wanderschuhe sorgen für eine wasserabweisende Eigenschaft und unterstützt die Atmungsaktivität. Lederschuhe oder auch Schuhe und Stiefel mit Lederelemente brauchen regelmäßig Nahrung, damit es lange lebt und seine Form behält.

Bei der Schuhpflege können Sie zwischen Lederreinigung, Imprägnierung und Lederpflege wählen. Beachten Sie bei der Auswahl der Pflegeprodukte die Pflegehinweise Ihres Schuhes, da auch Schuhe unterschiedliche Pflegeprodukte benötigen. Ein Wildlederschuh braucht eine anderes Lederpflegemittel als ein Glattlederschuh.

Hier ein paar Tipps für die Schuhpflege: 

Fußbett herausnehmen (oftmals waschbar), damit es in der Luft trocknen und auslüften kann. Dieses sollten Sie nach jeder Wanderung und Outdoortour durchführen. Anschließend grobe Verschmutzungen unter Wasser mit einer Bürste lösen und entfernen und die Sohle von Schmutz und Steinen befreien. Sie sollten die Lederschuhe keinesfalls mit Seife bearbeiten. Seife schadet das Leder und die Imprägnierung.

Tipps zur Schuhpflege:

Waschen Sie Ihre hochwertigen Outdoorschuhe unter keinen Umständen in der Waschmaschine. 

Sollten Gerüche entstehen können Sie Ihre Schuhe auch innen mit lauwarmem Wasser und einer Bürste reinigen. Das schadet dem Futter nicht. Bei Lederfutter mit und ohne GORE-TEX verwenden Sie lauwarmes Wasser. 

Trocknen Sie Ihre Schuhe nie direkt in der Sonne oder auf  Wärmequellen wie Heizkörpern und Öfen trocknen. Nasses Leder ist sehr hitzeempfindlich und verbrennt sehr leicht (d. h. es wird brüchig, hart und rissig). Schuhe mit nassem Futter stopft man zum Trocknen mit Zeitungspapier aus (herausnehmen nicht vergessen). Schuhe sollten Sie niemals feucht und unbelüftet im Kofferraum, einer Plastiktüte, im Keller o.ä. aufbewahren.

Imprägnieren Sie Ihre Schuhe am besten, wenn die Schuhe noch nicht ganz trocken sind. Die Poren sind dann noch geöffnet und die Imprägnierung geht noch tiefer. Für Schuhe aus textilen Materialien nur Imprägnierungsspray (z.B. Meindl WetProof) verwenden. Lederbesätze jedoch, brauchen regelmäßig Wachs (z.B. Meindl Sportwax) als Pflege.

Leder braucht regelmäßig Wachs als Nahrung, auch bei GORE-TEX-Stiefeln oder die Besätze aus textilem Material. Wachs mit Schwamm oder Lappen auftragen und die Laschen nicht vergessen! Achtung: Bei GORE-TEX-Schuhen Wachs nicht erwärmen! Es dringt sonst zu tief ein und verschlechtert so die Atmungsaktivität und damit den Tragekomfort.

Hinweis für Schuhe aus Velourleder: Durch das Wachsen verändern sie ihr Erscheinungsbild. Das Leder wird glatt und dunkler. Das mag vielleicht die Optik stören, ist aber ein ganz normaler, unschädlicher Vorgang! Das Leder bekommt Nahrung, wird nicht brüchig oder rissig und die Nähte werden stabiler.

Haken und Ösen: Mit Wachs oder Vaseline vor Korrosion schützen. Anschließend die Schuhe polieren.

REINIGUNG & PFLEGE von Wanderschuhen und Trekkingstiefeln

Ein guter Schuh kostet gutes Geld - Wenn man jetzt noch auf eine korrekte Pflege des Leders und anderer Obermaterialien achtet, haben Sie lange Freude an Ihrem Outdoor- und Wanderschuh. 

 
BEI DER RICHTIGEN SCHUHPFLEGE GIBT ES EINIGE WICHTIGE SACHEN ZU BEACHTEN 
 
1. REINIGUNG: 
 
Einlegesohlen herausnehmen, bei gröberer Verschmutzung auch die Schnürsenkel. 
 
Außen: Bürsten Sie nach jeder Tour ihre Stiefel ab. Sitzt der Schmutz sehr fest, sollten Sie das unter fließendem Wasser tun. Spezielles Lederreinigungsmittel ist nur nötig wenn alles andere versagt hat. Seife schadet der Imprägnierung und den meisten Ledern.
 
Innen: Textilfutter (wie in den meisten GORE-TEX®-Stiefeln) oder Lederfutter reinigen Sie am besten mit klarem Wasser und einem Schwamm. Kein heißes Wasser verwenden.
 
Trocknen: Schuhe mit weit geöffneter Lasche nach der Reinigung an einen schattigen, trockenen und gut belüfteten Ort stellen. Schuhe mit Lederfutter stopfen Sie anfangs mit Zeitungspapier aus (mehrmals wechseln). Das gleiche gilt auch für GORE-TEX®-Stiefel, die mit Papier schneller und effektiver trocknen.Achtung! Schuhe niemals feucht und unbelüftet im Kofferraum, einer Plastiktüte, im Keller o.ä. aufbewahren Schuhe niemals an einem heißen Ofen, am Feuer oder an einer anderen Hitzequelle trocknen. Das Leder verbrennt, wird spröde, trocken, rissig. Ein weiterer negativer Nebeneffekt ist, dass sich der komplette Schuh verformen kann. 
 
2. IMPRÄGNIERUNG
 
Schuhe regelmäßig mit Sprays nachimprägnieren (auch neue Schuhe). 
 
Nach der Reinigung auf den trockenen Schuh sprühen. Die Imprägnierung wirkt nach etwa 24 Stunden optimal. Vorsichtig dosieren und etwa 30cm Abstand halten! Schnürsenkel und unzugängliche Ecken (Zunge) nicht vergessen. 
 
3. LEDERPFLEGE
 
Trockenes Leder braucht Nahrung: Wachs (kein Fett oder Öl verwenden). Dünn auf die trockenen Schuhe aufreiben (einmassieren). Achtung: Die raue Oberfläche von Nubuk-, Spalt- oder Veloursleder wird mit jedem Mal glatter und dunkelt etwas nach. Wenn Sie das jedoch optisch stört, können Sie auch mithilfe einer speziellen Wildlederbürste das Leder wieder anrauen. Überschüssiges Wachs wieder abbürsten. 
 
4. SONSTIGES
 
Lager Deine Schuhe stehend und ohne Druck nur an trockenen und belüfteten Orten. Tipp: Schuhspanner verwenden.Halten Deine Schuhe fern von Benzin, Diesel, Petroleum, aber auch Jauche. Reinige Deine Schuhe sofort nach Kontakt.Wenn Du Deine Schuhe eine Weile nicht benutzt haben, solltest Du die Profilsohle leicht mit einer Drahtbürste oder einem feinen Schleifpapier aufrauen.Bürste nach jeder Tour Deine Stiefel ab.